Haben Sie auch das Gefühl, dass es im Marketing jede Woche immer wieder was Neues, Besseres oder gar Wichtigeres gibt? Die Konkurrenz ist groß und keiner will was verpassen. Das gilt natürlich auch für das Hotel- und Gastromarketing. Dabei wird allerdings oft der Blick auf das Wesentliche vergessen, nämlich auf das, was tatsächlich Einfluss auf die Zielgruppe hat und letztendlich zum Erfolg führt.

Wir möchten etwas Klarheit schaffen und Ihnen 10 Dinge auf den Weg geben, die für erfolgreiches Hotelmarketing wichtig sind:

1) Gutes Marketing funktioniert nur mit einem guten Produkt.

Ihr Marketing Konzept kann noch so innovativ sein, es ist aber praktisch nutzlos wenn das Hotel nicht gut ist. Denn gutes Marketing funktioniert nur mit einem gutem „Produkt“. Wichtig ist unter anderem, eigene Hotel-Bewertungen zu lesen, zu beantworten und sich die Kritik, die immer wieder auftaucht zu Herzen zu nehmen und daran zu arbeiten.

2) Erzählen Sie eine Geschichte!

Es gibt einen guten Grund dafür, warum „Storytelling“ im Hotelmarketing ein immer wiederkehrendes Schlagwort geworden ist. Es lockt Ihre Zielgruppe emotional an und gibt ihnen das Verlangen nach mehr. Hierbei ist es wichtig, dass Sie konsequent und kreativ Ihre Geschichte erzählen, um interessierte Gäste „zu packen“ . Viele Hoteliers wissen aber gar nicht, was ihre Geschichte ist oder viel mehr, wie man sie vermittelt.

3) Integrieren Sie technische Produkte.

Für jede Technik einen anderen Dienstleister zu haben (Website, Buchungs-Tool, Reservierungssysteme, Customer Relationship etc.) kann in einem großen Durcheinander enden und Reservierungen können in der Versenkung verschwinden. Arbeiten Sie mit so wenig Anbietern wie möglich zusammen, um sicherzustellen das jede Komponente des Marketings nahtlos ineinander übergehen kann.

4) Ordnen Sie Kosten korrekt zu.

Um Ihren Marketing-Erfolg zu messen, müssen Sie Ihre Marketing-Kosten pro Buchung berechnen. Vermeiden Sie OTA-Buchungen als reine Einnahme ohne Anschaffungskosten zu betrachten.

5) Marketing aus einer Hand.

Auch bei Marketing-Anbietern für z.B. die Website, E-Mail Marketing, Social Media und Print ist es ratsam diese zu verdichten und nicht zu viele Dienstleister „an Board“ zu holen. Erstens zahlt man viel mehr für einen Dienstleister, der nur eine Dienstleistung erbringt und zweitens verbringt man viel mehr Zeit damit die Dienstleister untereinander zu koordinieren. Jonglieren Sie also nicht mit Marketing-Anbietern, sondern suchen Sie sich alles aus einer Hand um Stress, Geld und Zeit zu sparen.

6) Machen Sie sich einen Plan.

Denn jede Marketingaktivität die Sie durchführen sollte mit der Absicht einhergehen eine Buchung zu generieren. Es geht nicht um das „beste“ oder „schönste“ Marketing, sondern um das effektivste. Finden Sie heraus, welche Strategie für Sie am besten ist!

7) Seien Sie konsequent mit Ihrem Alleinstellungsmerkmal.

Ihr Alleinstellungsmerkmal muss über jeden Marketing-Kanal konstant bleiben. Denn sieht Ihr potenzieller Gast ihr Hotel einmal als „modern und elegant“ beschrieben, woanders aber als „traditionelles Tagungshotel“ entsteht eine Disharmonie – das verursacht Unglaubwürdigkeit beim Kunden. Bleiben Sie Ihrer Linie also stets treu!

8) Schöne Fotos sind mehr Wert als man denkt.

Schöne, ansprechende Bilder rufen eine emotionale Reaktion beim Betrachter hervor und tragen direkt zur Buchungsentscheidung bei. Dabei sollte die Auswahl der Bilder im Vorfeld gut durchdacht sein: Ist das Bild authentisch und ästhetisch? Ist es relevant? Das sind nur einige Fragen, die Sie sich stellen müssen, bevor Sie sich dazu entscheiden, Ihre Kommunikation mit Bildern zu unterstützen.

9) Kommunizieren Sie konsequent über die Medien hinweg.

Starten Sie Aktionen wie z.B. Feiertags-Angebote, Gewinnspiele o.ä. immer über alle Marketing-Kanäle gleichzeitig. So vermeiden Sie Verwirrung falls Gäste z.B. Sonderangebote auf verschiedenen Kanälen zeitversetzt sehen.

10) Gäste vertrauen anderen Gästen mehr als Ihnen.

Ein Grund dafür warum Bewertungsportale einer der einflussreichsten Faktoren im Buchungsverhalten geworden sind. Bemühen Sie sich daher auch um die authentische Beantwortung der Bewertungen, und bieten Sie Lösungen für Probleme an, falls sich Gäste beschweren. Machen Sie sich noch sympathischer und geben Sie Ihren Gästen das Gefühl das Ihr Hotel eines Besuchs würdig ist. Übringens: Wussten Sie, das Hotel-Bewertungen Ihre Auffindbarkeit bei Google erhöhen? Ermutigen Sie also Ihre Gäste eine Bewertung zu hinterlassen.

Gerne beraten und unterstützen wir Sie auch zum Thema „Hotel-Marketing“. Schreiben Sie uns!

Dieser Artikel ist ursprünglich auf www.tambourine.com erschienen.

 

 

Like it? Share it!